Verkehrsabsicherung A92

Die Feuerwehren Pilsting und Dingolfing wurde zur Verkehrsabsicherung bei einem Unfall mit drei leicht verletzten Personen auf der A92, Fahrtrichtung Deggendorf, Höhe Kilometer 102,5 alarmiert. Die Einsatzkräfte nahmen nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr Pilsting die Ausleitung des Verkehrs an der Anschlussstelle Pilsting vor. Im weiteren Verlauf wurde die Vollsperre aufgehoben und die rechte Fahrspur an der Einsatzstelle durch den Verkehrsicherungsanhänger abgesichert.

Verkehrsunfall

Verkehrsunfall mit drei PKW, welche stehend und beschädigt vorgefunden wurden. Die fünf unfallbeteiligten Personen (3x Erwachsen 2x Kind) wurden bereits von den Kräften des Rettungsdienstes betreut. Durch die Feuerwehr wurde die Reisbacher Straße im Bereich des Kreisverkehrs Lamplpass und an der Abzweigung Frichlkofen gesperrt, der Brandschutz vor Ort sichergestellt, die Fahrzeugbatterien abgeklemmt und auslaufendeBetriebsstoffe gebunden. Zur Beseitigung der Unfall-PKW wurde von der anwesenden Polizei ein Abschleppunternehmen bestellt, zur Errichtung von Ölwarnschildern und zur Freigabe der Straße der Baulastträger an die Einsatzstelle beordert.

Pressebericht auf Idowa

Pressebericht in der PNP

Person in Isar

Die Wasserwacht, der Rettungsdienst und die Feuerwehr Dingolfing wurden mit dem Meldebild „Person in Wasser“ im Bereich der Isar alarmiert. Auf Höhe des Flusskilometers 46 war eine Person nach Rückmeldung der Polizei noch auf der Anfahrt, Isarseitig rechts bereits aus dem Wasser gerettet. Laut ILS war die Landung eines Hubschraubers geplant, der Landeplatz wurde im Bereich eines Feldes mit dem Lichtmast des HLF ausgeleuchtet. Der Rest der Kräfte konnte nach kurzer Zeit in Bereitstellung im Bereich des Rennweges zur Feuerwache zurückkehren.

Unterstützung Rettungsdienst

Bei Eintreffen teilte die Rettungswagenbesatzung mit, dass eine Person in einem kleinen Kellerabteil gestürzt war und dabei mehrere Knochenbrüche erlitten hatte. Da die Türe des Abteils nach Innen öffnete, und der Bereich stark vermüllt war, konnte die am Boden liegende Person nicht mit den Mitteln des Rettungsdienstes in das Erdgeschoss gebracht werden. Die FF demontierte die Türe des Bretterverschlags und übernahm den Transport des Verletzen über das Treppenhaus ins Freie. Nach der Übergabe an den Notarzt montierten die Einsatzkräfte die Türe wieder fachgerecht und übergaben die Einsatzstelle an die Polizei Dingolfing.

Rauchwarnmelder

Alarmierung zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder in die Bräuhausgasse. Im Erdgeschoss eines Mehrparteienhauses hatte ein Heimrauchmelder ausgelöst. Ein aufmerksamer Nachbar verständigte darauf die Rettungskräfte. Da Niemand die Wohnungstüre öffnete, wurde diese mittels Zieh-Fix geöffnet. Durch den verursachten Lärm machte sich im Verlauf eine Person in der betroffenen Wohnung bemerkbar. Die Person wurde Wohlauf angetroffen und in der Wohnung konnte kein Schadensereignis festgestellt werden. Das Schloss der Wohnungstüre wurde ersetzt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Gasaustritt im Gebäude

Die Feuerwehren Gottfrieding und Dingolfing wurden zu einem Gasaustritt im Gebäude in die Gottfriendingerschwaige alarmiert. Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr wurde eine Peron leblos im Keller einer Garage aufgefunden, diese wurde von einem Trupp geschützt mit schwerem Atemschutz ins Freie verbracht. Durch die Feuerwehr Dingolfing wurde das Gebäude mithilfe eines Überdrucklüfters belüftet und Messungen mit einem Mehrgasmessgerät durchgeführt. Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Wohnungsöffnung

Eine Person war über das Kellerfenster bei Reparaturarbeiten ins Gebäude gefallen und konnte die Türe nicht mehr eigenständig öffnen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte ein Nachbar bereits Hilfe geleistet und der Patient wurde vom Rettungsdienst versorgt, so dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich war.

Personenrettung über DLK

Alarmierung zusammen mit der Feuerwehr Sossau zu einer Personenrettung über die Drehleiter. Im Dachgeschoss eines Wohnhauses war eine Person akut erkrankt. Diese wurde, da die Rettung über das Treppenhaus im Wohnhaus nicht möglich war, über ein Dachfenster mit der Drehleiter auf Erdgleiche verbracht.

Versorgungsfahrt

Anforderung der FüGK des Landratsamt Dingolfing-Landau zum Transport von medizinischem Schutzmaterial. Dieses Material wurde mit dem Versorgungs-LKW vom Landratsamt in eine Lagerstätte transportiert.

Versorgungsfahrt

Anforderung der FüGK des Landratsamt Dingolfing-Landau zum Transport von medizinischem Schutzmaterial. Dieses Material wurde mit dem Versorgungs-LKW vom Landratsamt in eine Lagerstätte transportiert.

Versorgungsfahrt

Anforderung der FüGK des Landratsamt Dingolfing-Landau zum Transport von medizinischem Schutzmaterial. Dieses Material wurde mit dem Versorgungs-LKW vom Landratsamt in eine Lagerstätte transportiert.

Wohnungsöffnung akut

Eine Person schrie im dritten Stock um Hilfe und konnte die Wohnungstüre nicht selbstständig öffnen. Mit dem Sperrwerkzeugsatz wurde die Wohnungstüre geöffnet und dem Rettungsdienst der Zugang ermöglicht. Dem verständigten Hausmeister wurde die Einsatzstelle übergeben.