Ölspur

Alarmierung zu einer ausgedehnten Ölspur im Bereich Kreisverkehr Römerstraße / Kreisverkehr Salitersheim. Nach Rücksprache mit der FF Höfen – die zu der Zeit bereits im Bereich Römerstraße im Einsatz war – wurde durch das HLF der Bereich entlang des BMW-Werks 02.20 kontrolliert. Der MTW erkundete parallel den weiterführenden Straßenverlauf bis zum Kreisverkehr Gottfriedingerschwaige. Betroffen war hauptsächlich der Bereich Höhe BMW Werk 02.20 und eines angrenzenden Autohauses. Mittels ATV, Öltiger / Kehrbesen wurde die Ölspur aufgestreut und abgekehrt. Betroffen war somit privates Firmengelände, städtische Straßen und die Staatsstraße 2074. Die Straßenbaulastträger wurden durch die anwesende POL-Streife verständigt. Der städtische Bereich wurde an die Mitarbeiter des Stadtbauhofes übergeben.

Verkehrsunfall

Die Feuerwehr Dingolfing wurde zusammen mit der BMW Werkfeuerwehr zu einem ausgelösten E-Call Notruf alarmiert. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein PKW sowie ein Kleintransporter zusammengestoßen waren. Dabei wurde ein Hydrant an der Sollbruchstelle abgetrennt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der beteiligte Transporter wurde durch die FF, mittels Fahrzeugroller von der Fahrbahn entfernt. Der beteiligte PKW wurde mittels Abschleppwagen beseitigt. Die WF BMW Dingolfing übernahm die erste Absicherung der Einsatzstelle. Die beiden Patienten wurden vom BMW RTW sowie vom öffentlichen Rettungsdienst gesichtet und betreut. Die Stadtwerke wurden zur Instandsetzung des Hydranten über die anwesende Polizei verständigt. Die Einsatzstelle wurde abschließend an die Beamten übergeben.

Brandmeldeanlage

Durch Bauarbeiten ausserhalb einer Trafostation drang Staub durch die Lüftungsanlage in den Raum und löste den Punktrauchmelder aus. Nach der Kontrolle der Bereiche wurde durch den Schichtführer die betroffene Gruppe abgeschaltet und die Anlage zurückgestellt. Ein weiteres Eingreifen war nicht erforderlich.

Fenster-Verschalung

Alarmierung zur Verschalung eines Fensters in einem Verbrauchermarkt. Durch die Feuerwehr wurden die am Boden liegenden Glasscherben beseitigt und das übrige Bruchglas aus dem Fenster entfernt. Anschließend wurde das Fenster mittels Verschalungsmaterial verschlossen und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Zimmerbrand

Alarmierung zu einer Rauchentwicklung in einem Zimmer eines Wohngebäudes in Gottfrieding. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde eine starke Verrauchung des Gebäudes vorgefunden, das Feuer war allerdings bereits aus. Durch die Feuerwehr Gottfrieding wurde das Brandgut entfernt und das Gebäude mittels Überdrucklüfter entraucht. Ein Einsatz der Feuerwehr Dingolfing war nicht erforderlich.

Brand Mülltonnen

Vor Ort brannten mehrere größere Papier- und Mülltonnen, welche durch einen Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz und einem C-Rohr abgelöscht wurden. Die Feuerwehr kontrollierte die Einsatzstelle anschließend mittels Wärmebildkamera auf Glutnester. Nach Abschluss der Nachlöscharbeiten wurde die Einsatzstelle an die ebenfalls anwesende Polizei übergeben.

Pressebericht in der PNP

Personen-Sturz in Neubau

Eine Person war bei Dacharbeiten aus ca. 3m auf einen Betonboden gestürzt und schwer verletzt. Die Feuerwehr Dingolfing unterstützte bei der Rettung mittels Schaufel- und Schleifkorbtrage. Da sich ein Baukran am Haus befand, wurde dieser zur Rettung der Person eingesetzt. Die Drehleiter stand als Rückfallebene in Bereitschaft am Gebäude. Als die Person auf Erdgleiche verbracht wurde, wurde der Rettungsdienst noch beim Umlagern auf die Rettungsdiensttrage unterstützt. Anschließend wurde die Person mit dem Hubschrauber Christoph Regensburg in eine Klinik geflogen.

Brände von Papiertonnen

Vor Ort stand eine Papiertonne in Brand. Durch einen Trupp, geschützt mit schwerem Atemschutz wurde Diese mit dem Schnellangriff abgelöscht. Um letzte Glutnester zu finden wurde der restliche Inhalt mit Dunggabeln auseinandergeräumt. Ein weiteres Eingreifen war nicht erforderlich. Auf der Rückfahrt zur Feuerwache wurden weitere brennende Papiertonnen in einer angrenzenden Straße entdeckt. Diese wurde ebenfalls mit dem Schnellangriff und einem Trupp unter schwerem Atemschutz abgelöscht.

Unterstützung Rettungsdienst

Anforderung durch den Rettungsdienst zu einer Drehleiterrettung. Eine erkrankte Person wurde mit Hilfe der DLK und der Krankentragenhalterung aus dem 2. OG auf Erdgleiche verbracht und dort anschließend dem Rettungsdienst übergeben.

Unterstützung Rettungsdienst

Durch den Rettungsdienst wurde die Feuerwehr Dingolfing zu einer Drehleiterrettung angefordert. Eine erkrankte Person wurde aus dem 1. OG mittels Krankentragenhalterung auf Erdgleiche verbracht und dem Rettungsdienst übergeben.

gemeldeter Tankzug-Brand

Alarmierung mit dem ELW und mehreren Feuerwehren zu einem brennenden Tanklastzug auf die St2327 Höhe Englmannsberg. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte stellte sich heraus, dass die Zugmaschine einen Motorschaden hatte und heiß gelaufen war. Durch die Feuerwehren wurde der Brandschutz sichergestellt, austretendes Mototöl gebunden und eine Staßensperre erstellt. Durch den Einsatzleitwagen wurden im Auftrag des Einsatzleiters der Feuerwehr Englmannsberg mehrere Verständigungen durchgeführt. Ein leeres Tankfahrzeug zum weiteren Transport der geladenen Flüssigkeit wurde angefordert. Nach kurzer Einsatzdauer konnten unsere Kräfte zur Feuerwache zurückkehren.

Gasgeruch

Bis zum Eintreffen der Feuerwehrkräfte hatten bereits alle Anwohner das Haus verlassen. Aus dem Keller des Mehrfamilienhauses war beissender Geruch wahrnehmbar. Ein Trupp geschützt mit schwerem Atemschutz ging mit einem Mehrgasmessgerät zur Erkundung in den Keller vor. Wenige Meter im Gebäude war bereits eine geringe Konzentration von Chlorgas messbar. Der komplette Keller wurde erkundet und gemessen. In einem Raum war eine erhöhte Konzentration messbar. Nachdem in diesem Raum auch mehrere Gebinde mit unterschiedlichen Inhalten vorgefunden wurden, wurde dieser Raum vorsorglich ausgeräumt. Nach der Belüftung des Gebäude mit einem Überdrucklüfter war im Keller kein Stoff mehr messbar. Auch an den ins freie verbrachten Flaschen konnte kein Austritt festgestellt werden. In Abstimmung mit dem Hausbesitzer wurden alle Mieter angehalten ihre Kellerräume zu lüften und eventuelle Waschmittel mit Chlor als Inhaltsstoff zu prüfen. Nach Abschluss der Arbeiten wurde das Gebäude dem Hausbesitzer übergeben.

gemeldeter PKW-Brand

Die Feuerwehren Frichlkofen, Gottfrieding und Dingolfing wurden zu einem gemeldeten PKW-Brand nach Unterweilnbach alarmiert. Da der Brand durch den Besitzer bereits weitestgehend gelöscht wurde, war nur eine Nachkontrolle durch die Ortsfeuerwehr nötig. Die Kräfte der Feuerwehr Dingolfing konnten noch auf der Anfahrt wenden und zur Feuerwache zurückkehren.