schwerer Verkehrsunfall A92

Einsatzdaten vom 01.07.2020

Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Alarmierung: 07:09, Einsatzende: 08:53
Ausgerückte Fahrzeuge: 10/1, 14/1, 40/1, 58/1, 61/1, VSA
Zusätzliche Wehren: FF Höfen (Stadtteilwehr)

Die Feuerwehren Höfen und Dingolfing wurden zu einem Verkehrsunfall auf die A92 zwischen den Anschlussstellen Dingolfing-West und der Behelfsausfahrt Rothaus gerufen. Ein Kleintransporter war auf das Heck eines LKW-Hängerzuges aufgefahren. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer des Kleintransporters eingeklemmt. Der PKW kam auf der Überholspur, der LKW auf dem Standsteifen zum stehen. Die Feuerwehr Höfen übernahm die Erstabsicherung der Unfallstelle, sowie bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Betreuung der insgesamt drei beteiligten Personen und die Absicherung (Brandschutz) des Hubschrauberlandeplatzes (Christoph 15) und der Einsatzstelle. Die Kräfte der Feuerwehr Dingolfing übernahmen die Patientenrettung des Eingeklemmten mittels zweier Seilwinden und des hydraulischen Rettungssatzes. An der AS Dingolfing-West wurde eine Vollsperrung der BAB und die Verkehrsausleitung sowie die Vorwarnung durch die Besatzung des Schlauchwagens und des Mannschaftstransporters übernommen. Nach der Freigabe durch die Polizei wurde die Fahrbahn durch die beiden Feuerwehren gereinigt, die Einsatzstelle und deren Absicherung abschließend an die Autobahnmeisterei übergeben. Neben den Feuerwehren war der zuständige KBM, der ELRD, ein RTH, ein RTW und das NEF der Rettungswache Dingolfing sowie ein weiterer Rettungswagen der Wache Niederaichbach anwesend. Von der Polizei waren neben dem Dienststellenleiter noch drei PKW und eine Motorradstreife vor Ort.

Pressebericht auf Idowa

Pressebericht im Wochenblatt

Pressebericht in der PNP

Beitrag teilen:
Facebook