Verkehrsunfall A92

Ein PKW hatte einen LKW Sattelzug touchiert und sich im Anschluss in der Mittelleitplanke verkeilt. Teile beider Fahrzeuge hatten sich auf der gesamten Fahrbahn verstreut. In Absprache mit dem anwesenden Rettungsdienstpersonal wurde entschieden, zur schonenden Patientenrettung das Fahrzeugdach mittels hydraulischem Rettungssatz zu entfernen, die betroffene Person mittels Spineboard zu retten und an die Besatzung des auf der Fahrbahn gelandeten Rettungshubschraubers zu übergeben. Während der Arbeiten wurde die BAB ab der AS Dingolfing-Mitte durch die Besatzungen des Schlauchwagens und des Versorgungslastkraftwagens gesperrt, der Verkehr ausgeleitet und der Brandschutz an der Unfallstelle gesichert. Nach der Personenrettung wurde der, unter der Mittelleitplanke eingekeilte PKW unter Zuhilfenahme eines Flurförderfahrzeuges des unfallbeteiligten LKW auf den Standstreifen verbracht. Auslaufende Betriebsstoffe wurden gebunden. Die Einsatzstelle wurde abschließend an die anwesende Autobahnpolizei und –
meisterei übergeben.

Pressemeldung der Polizei

Pressebericht auf Idowa

Pressebericht im Wochenblatt

Pressebericht in der PNP

Brand PKW

Die Feuerwehren Frauenbiburg und Dingolfing wurden zu einem PKW Brand auf die Staatsstraße 2111 Süd, Richtung Ernsthof, gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Fahrzeug im vorderen Bereich bereits im Vollbrand. Durch die Feuerwehren wurden zwei Löschrohre durch zwei Trupps, geschützt mit schwerem Atemschutz, vorgenommen. So konnte der Brand schnell abgelöscht werden. Ein weiterer Trupp öffnete das Fahrzeug mittels Halligantool, so dass auch im Innenraum Nachlöscharbeiten durchgeführt werden konnten. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Einsatzkräfte mittels Bindemittel aufgenommen. Während der Arbeiten war die Staatsstraße an den Abzweigungen Frauenbiburg und am Kreisverkehr Ernsthof durch Feuerwehr und Polizei komplett gesperrt. Zur Entsorgung des PKW wurde über die Polizei ein Abschleppunternehmen verständigt.