150 Jahre Feuerwehr Dingolfing – Teil IV



Die Dingolfinger Feuerwehr im Jahreslauf

Im Juni feiert die Dingolfinger Feuerwehr ihr 150. Gründungsfest. Vier Tag lang, vom 14. bis 17. Juni. Schön laut, gemeinsam mit allen Dingolfingern. Mit bayerischem Rock‘n’Roll von der Spider Murphy Gang und Bayerischem Kabarett von „da Huawa da Meier und i“, dazu ein großer Umzug am Festsonntag und feiern auf der Zirkuswiese.

Meistens ist die Feuerwehr auch ganz leise. Außer natürlich wenn es mit Blaulicht zu einem brandeiligen Einsatz geht. Viele Einsätze im Jahr haben aber gar nichts mit den ureigenen Aufgaben der Feuerwehr wie „bergen retten löschen schützen“ zu tun. Denn im Hintergrund ist die Dingolfinger Feuerwehr bei vielen Festen und Aktionen in Dingolfing dabei, ohne Tatütata, sondern ganz selbstverständlich.

Ball im Bubenhofer-Saal. Im Fasching für die Feuerwehr und die Trachtler ein fester Termin.

Das beginnt im Januar mit dem Feuerwehrball. Seit vielen Jahrzehnten, immer am dritten Samstag im Januar spielt die Feuerwehr mit in der Ballsaison. Dafür schmücken die Feuerwehrler den Bubenhofer Saal mit Faschingsgirlanden und bunten Lichtern. Schön für alle, die den Saal in der Faschingszeit nutzen. Da haben dann auch die Gäste vom Trachtlerball was davon.

Ein kleines Frühlingsfest für ganz Dingolfing ist inzwischen das Maibaumfest. Seit über 30 Jahren stellt die Feuerwehr den Maibaum mit Schwaiberln auf und schaut, dass sich alle bei dem Fest wohlfühlen, mit gutem Essen, frischen Getränken und leckeren Kuchen.

Im Sommer ist die Feuerwehr auch bei der Fronleichnamsprozession dabei. Als „Himmiträger“,weil es dafür starke Männer braucht. Außerdem zeigt sich die Freiwillige Feuerwehr solidarisch mit der Stadtgemeinschaft und vertritt christliche Werte. Und wenn nötig gibt die Feuerwehr der Polizeiinspektion Amtshilfe bei der Verkehrsabsicherung während der Prozession.

So ein schönes Feuer bei der Sonnwendfeier in Brunn.

Ein schönes großes Feuer brennt jedes Jahr bei der Sonnwendfeier in Brunn. Dort hält die Dingolfinger Feuerwehr Brandsicherheitswache. Ein Freundschaftsdienst für die Felsenberg-Schützen aus Oberteisbach. Normalerweise lodert das Sonnwendfeuer sauber vor sich hin, aber im letzten Jahr musste die Feuerwehr eingreifen und verhindern, dass der Toilettenwagen brennt und ein Baum in Flammen aufgeht.

Ganz im Hintergrund hält sich die Feuerwehr bei der Theaterwache in der Stadthalle. Während Sie Konzerte genießen oder über Kabarettisten lachen – hinter der Bühne passen zwei Feuerwehrleute auf, dass kein Feuer ausbricht und dass im Brandfall der Bürgersaal ohne Panik geräumt wird. Rund 50 Veranstaltungen bewacht die Feuerwehr, mal brennt ein Scheinwerfer, mal ein Kabel und manchmal sind die Fluchtwege mit Autos zugeparkt und die Feuerwehr muss die Anfahrten freiräumen lassen. Auch dafür ist die Feuerwehr verantwortlich.

Brandmeister Werner Frühmorgen gibt den Schulkindern Unterricht.

Statt Wandertag – lieber mal zur Feuerwehr: Viele Schulklassen schauen im Jahr in der Feuerwache an der Wollerstrasse vorbei. Da dürfen die Kinder Feuerwehrautos ganz aus der Nähe anschauen und auch mal reinschauen, was da in so einem Auto an technischen Geräten steckt. Dabei lernen die Kinder auch, wie man einen Notruf bei der Feuerwehr richtig absetzt. Erst die 112 wählen, dann: WER ruft an, WO ist der Notfallort, WAS ist passiert, WIE VIELE Personen sind verletzt, WARTEN auf Rückfragen. Außerdem gibt es ein Modellhaus, da können die Kinder sehen, wie der Rauch bei einem Feuer sich im Haus verteilt wenn man es falsch macht und wie man es richtig macht wenn’s brennt.

Beim Halbmarathon ist immer ein festes Team in der Feuerwache, weil viele Zufahrtswege wegen der Veranstaltung gesperrt sind.

Im September, wenn der Hochsommer vorbei ist, richtet der TV Dingolfing wieder seinen Halbmarathon aus. Und das wissen Sie selbst: Da ist die Stadt großräumig für die Läufer abgesperrt. Kein Durchkommen mit Privatautos. Deshalb stationiert die Feuerwehr eine Sicherheitswache im Feuerwehrhaus. Dann muss bei einem Alarm keiner der Feuerwehrler viele Umleitungen zur Feuerwache fahren und der Einsatz geht wie immer blitzschnell.

An jedem Kirtatag gibt es eine eigene Sicherheitswache in der Feuerwehr, damit jeder Mal feiern darf.

Dann der Höhepunkt im Jahreslauf der Dingolfinger Feierlichkeiten: Bayerns letzte Wies’n, der Dingolfinger Kirta. Am Kirtafreitag trifft sich die Feuerwehr traditionell im großen Festzelt, zur ersten frischen Mass mit Wasserburger Kirta-Bier. Aber keine Sorge – wenn es brennt ist die Feuerwehr da. An jedem der Kirtatage gibt es eine Sicherheitswache im Feuerwehrhaus, die garantiert nüchtern bleibt. Inzwischen haben sich feste Gruppen von jeweils neun Mann um die jeweiligen Einsatzleiter gebildet. Während die einen am Kirta feiern, macht es sich die Wache auch angenehm im Feuerwehrhaus: Da wird gemeinsam gekocht, Brotzeit gemacht oder Karten gespielt. Und wenn Sie am Kirta-Dienstag auf das Feuerwerk warten – wer ist dabei, damit nix passiert? Die Sicherheitswache der Feuerwehr.

Ein Pflichttermin für die Feuerwehr – der Volkstrauertag. Die Stadt Dingolfing hält an diesem Tag eine Gedenkfeier für alle Opfer von Krieg, Terror und Gewalt ab. Für die Feuerwehr ist es Ehrensache, die Stadt Dingolfing bei dieser Feierstunde zu unterstützen.

Feuerwehr im Weihnachtsbaumeinsatz.

Am Ende des Jahres kümmert sich die Dingolfinger Feuerwehr um den Christbaum in St. Johannes. Der Christbaum stammt in der Regel aus einem Garten und wird von einem Bürger aus Dingolfing gespendet. Zu groß gewordene Blautännchen werden zu prachtvollen Christbäumen. Da rückt die Feuerwehr aus zum Baum schneiden. Ganz nebenbei auch eine gute Übung für den Einsatz bei einem Sturm. Dann wird der Christbaum noch in der Kirche aufgestellt. Nur schmücken, das machen dann lieber Andere.

Nur noch schmücken, dann ist es ein echter Christbaum – die Feuerwehr hat den Baum sauber aufgestellt.

Beitrag teilen:
Facebook