30. Maibaum ragt über Dingolfing


Das Wetter zum Maibaumfest – perfekt. Nicht zu heiß, nicht zu kalt, kein Tropfen Regen. Man könnte vermuten, dass sich der Bittgang nach Altötting von Bürgermeister Josef Pellkofer auch schon auf’s Maibaumfest ausgewirkt hat. Für das 150. Gründungsfest hat er als Schirmherr dort um gutes Wetter gebeten. Rund 800 Dingolfinger haben gemeinsam mit der Feuerwehr den 1. Mai und den Frühling gefeiert, das ist neuer Besucherrekord. Die 53 hausgemachten Kuchen – bis auf den letzten Krümel verputzt. Der knusprige Rollbraten war so begehrt, dass noch mehr bestellt werden musste. Auch eine Alarmierung beim Maibaumfest konnte die Stimmung nicht drüben. Eine Thujenhecke hatte Feuer gefangen und die Feuerwehr musste zum Löschen ausrücken. Hand in Hand haben alle Feuerwehrler, vom jüngsten Mitglied der Jugendfeuerwehr mit 13 Jahren, bis zu den 80-jährigen Feuerwehrkameraden mitgeholfen, dass es ein schönes Fest wird und es den Gästen gut geht. Klappte alles wie am Schnürchen – das haben auch die Besucher gespürt und die Feuerwehr für die tolle Organisation gelobt, weshalb viele bis zum späten Abend unter dem Maibaum gefeiert haben.

Videobericht auf IsarTV