Verkehrsunfall A92

Beim Einteffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass drei PKW beteiligt und sieben Personen leicht verletzt waren. Zwei der drei Fahrzeuge standen bereits auf dem Standstreifen, ein Fahrzeug stand an der Leitplanke auf der Überholspur. Durch die FF wurde das Fahrzeug auf die Standspur verbracht. Während dieser Maßnahme wurde die BAB kurzzeitig komplett gesperrt. Es liefen keine Betriebsstoffe aus. Neben der Feuerwehr waren zwei Rettungswägen, sowie ein Notarztfahrzeug und der Einsatzleiter Rettungsdienst anwesend. Die Einsatzstelle wurde an die Autobahnpolizei übergeben.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Eine Person war von einem PKW erfasst worden. Der Verursacher flüchtete. Die Besatzung des BRK Rettungswagens versorgte in Zusammenarbeit mit dem Notarzt den Patienten und transportierte diesen anschließend zur Weiterbehandlung ins Kinikum nach Landshut. Für die Dauer der Arbeiten sicherte die Feuerwehr die Unfallstelle und leuchtete diese mit dem Lichtmast des Hilfeleistungslöschfahrzeuges aus. Die Polizei bestellte einen Gutachter.

Pressemeldung der Polizei

Pressebericht im BR

Pressebericht auf Idowa

Pressebericht im Wochenblatt

Pressebericht in der PNP

Brandgeruch

Die Feuerwehr Dingolfing wurde zu einem unklaren Brandgeruch in ein leerstehendes Wohnhaus gerufen. Bei der Erkundung konnte weder Rauch, noch Feuer oder Brandgeruch festgestellt werden. Die Einsatzstelle wurde ohne Eingreifen der Feuerwehr an die Erbin des Gebäudes übergeben.

Wohnungsöffnung

An der Einsatzstelle war eine Person in einem Zimmer gestürzt und konnte die Türe nicht mehr eigenständig öffnen. Durch die Feuerwehr wurde mittels Handwerkzeug ein Teil der Zimmertür entfernt, sodass dem Rettungsdienst der Zugang zum Patienten möglich war.

Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren Lengthal, Moosthenning, Dornwang, Höfen und Dingolfing wurden durch einen automatischen Brandalarm in den Logistikpark Moosthenning gerufen. Vor Ort kontrollierten die Einsatzkräfte den Schutzbereich der betroffenen Sprinklergruppen ohne Feststellung. In Abstimmung mit dem Nutzer wurde ein Löschanlagenwart der BMW Werkfeuerwehr nachalarmiert. Gemeinsam mit dem inzwischen eingetroffenen Hausmeister konnte der Grund der Alarmierung schließlich gefunden werden: Eine Sprinklertrockengruppe des Vordaches auf der Hallensüdseite hatte aus unbekannter Ursache ausgelöst.

Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren Niederaichbach, Wörth und Dingolfing wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in Niederaichbach alarmiert. Nach einer ausgiebigen Erkundung konnte vor Ort kein Auslösegrund ausgemacht werden. Die Wehr Dingolfing konnte nach kurzer Zeit wieder abrücken.

Ölspur

Telefonische Verständigung zu einer Erkundung im Bereich der Tiefgarage Zentrum. Nach einer kurzen Nachschau konnte eine leichte Ölspur ausgemacht werden. Da die Größe keinen Einsatz der Feuerwehr rechtfertigte, wurde der zuständige Betreiber, die Stadtwerke Dingolfing informiert. Diese verständigten zur Beseitigung der Ölspur den städtischen Bauhof.

Garagenbrand

Die Feuerwehren Loiching, Teisbach, Höfen und Dingolfing wurden zu einem Garagenbrand, bei dem sich Personen im angrenzenden Gebäude befanden, alarmiert. Auf halber Strecke zum Objekt kam die Rückmeldung über Funk, dass das Feuer mittels Pulverlöscher gelöscht wurde. Somit war kein Eingreifen der Feuerwehr Dingolfing nötig, die Kräfte wendeten noch auf der Anfahrt.