Gasgeruch

Einsatzdaten vom 02.04.2021

Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Alarmierung: 15:42, Einsatzende: 17:15
Ausgerückte Fahrzeuge: 10/1, 12/1, 14/1, 40/1
Zusätzliche Wehren: keine

Bis zum Eintreffen der Feuerwehrkräfte hatten bereits alle Anwohner das Haus verlassen. Aus dem Keller des Mehrfamilienhauses war beissender Geruch wahrnehmbar. Ein Trupp geschützt mit schwerem Atemschutz ging mit einem Mehrgasmessgerät zur Erkundung in den Keller vor. Wenige Meter im Gebäude war bereits eine geringe Konzentration von Chlorgas messbar. Der komplette Keller wurde erkundet und gemessen. In einem Raum war eine erhöhte Konzentration messbar. Nachdem in diesem Raum auch mehrere Gebinde mit unterschiedlichen Inhalten vorgefunden wurden, wurde dieser Raum vorsorglich ausgeräumt. Nach der Belüftung des Gebäude mit einem Überdrucklüfter war im Keller kein Stoff mehr messbar. Auch an den ins freie verbrachten Flaschen konnte kein Austritt festgestellt werden. In Abstimmung mit dem Hausbesitzer wurden alle Mieter angehalten ihre Kellerräume zu lüften und eventuelle Waschmittel mit Chlor als Inhaltsstoff zu prüfen. Nach Abschluss der Arbeiten wurde das Gebäude dem Hausbesitzer übergeben.

Beitrag teilen:
Facebook