Kleinbrand durch Dachsanierung

Durch die automatische Brandmeldeanlage wurde die Feuerwehr Dingolfing in das Donau-Isar-Klinikum Dingolfing alarmiert. Im Schutzbereich der ausgelösten Rauchmelder (Umkleidekabine im OP-Bereich) war eine deutliche Verrauchung feststellbar. Ein Trupp geschützt mit schwerem Atemschutz kontrollierte den Bereich mittels Kleinlöschgerät und Wärmebildkamera. Parallel dazu wurde ein Trupp zur Erkundung auf das darüberliegende Dach geschickt. Im oberen Bereich zum Dach konnte durch die Trupps eine Hitzeentwicklung festgestellt werden. Im weiterem Verlauf wurde festgestellt, dass durch Heißarbeiten auf dem Dach ein verbauter Balken in einer Dachluke Feuer fing. Durch einen Feuerlöscher wurde der Brand gelöscht. Die stetig durchgeführten Kontrollen ergaben keine weitere Wärmeentwicklung in der darunter liegenden Zwischendecke. Nach Abschluss der Arbeiten konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden.