Gefahrstoff-Unfall

Einsatzdaten vom 26.02.2021

Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Alarmierung: 17:47, Einsatzende: 21:15
Ausgerückte Fahrzeuge: 10/1, 12/1, 14/1, 35/1, 40/1, 50/1, 55/1, 59/1
Zusätzliche Wehren: FF Höfen (Stadtteilwehr), FF Landau/Isar, FF Niederviehbach, FF Pilsting

Die Feuerwehren Dingolfing, Höfen, Landau, Niederviehbach und Pilsting wurden zu einem Gefahrstoffaustritt im Freien in einem Industriebetrieb in Dingolfing gerufen. Laut Mitteilung waren auf einem LKW Sattelauflieger fünf IBC-Behälter mit jeweils 1000 Liter Milchsäure beschädigt. Durch die Einsatzkräfte wurde der Gefahrenbereich abgesperrt und vorhandene Bodenabläufe abgedichtet. Die Beladung des Sattelaufliegers wurde durch Trupps, geschützt mit Atem- und Chemikalienschutz kontrolliert. Es liefen keine Gefahrstoffe aus. In Rücksprache mit der Firmenleitung wurden die Behälter mit einem Stapler aus dem LKW auf bereitgestellte Havariebehälter verbracht und anschließend in intakte Gebinde umgepumpt. Für die Dauer der Arbeiten wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Die Besatzung des Einsatzleitwagens übernahm die Dokumentation und die Gefahrstoffnachschau. Nachdem gesichert keine Personen- und Umweltgefährdung vorlag, war der Einsatz beendet. Nach einer Übergabe an den technischen Betriebsleiter kehrten die Kräfte zu ihren Wachen zurück.

Pressebericht auf Idowa

Beitrag teilen:
Facebook