Ölwehr nach Hochwasserkatastrophe in Simbach/Inn

Einsatzdaten vom 07.06.2016

Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Alarmierung: 05:15, Einsatzende: 20:30
Ausgerückte Fahrzeuge: 35/1, 55/1, 59/1
Zusätzliche Wehren: FF Failnbach, FF Frontenhausen, FF Hackerskofen, FF Höfen (Stadtteilwehr), FF Landau/Isar, FF Loiching, FF Marklkofen, FF Moosthenning, FF Niederviehbach, FF Pilsting, FF Reisbach, FF Simbach, FF Wallersdorf, THW Landshut, THW Straubing, Werkfeuerwehr BMW Dingolfing

Die Feuerwehr Dingolfing beteiligte sich auf Anforderung des Landratsamtes Dingolfing im Rahmen der Katastrophenhilfe mit dem Versorgungslastkraftwagen, dem Wechsellader und dem Abrollbehälter Umwelt am Hilfeleistungskontingenteinsatz in Simbach am Inn. Zusammen mit den Werkfeuerwehren der bayerischen BMW Standorte wurden insgesamt 21 Ölschäden im Schadengebiet beseitigt bzw. gesichtet. An insgesamt 4 der 21 Einsatzstellen wurden zusammen mit Saugwägen einer Entsorgungsfirma durch die Feuerwehr Dingolfing mit dem Spezialgerät des Abrollbehälters 10000 Liter Öl-Wassergemisch aus div. Wohnhäusern entfernt und dem THW zur Separation zugeführt. Während des Einsatzes mussten zwei Mitglieder anderer Feuerwehren und eine Zivilperson durch die Kräfte der FF DGF erstversorgt werden.

Pressebericht im BR

Beitrag teilen:
Facebook