Schlauchwagen

Florian Dingolfing 58/1


DGF – FW 581

SW2000 nach DIN 14565

SW

Feuerwehrfahrzeug zur Beförderung von Ausrüstung, Löschmitteln und Druckschlauchmaterial (2000 m) zur Versorgung einer eingesetzten Einheit.

Außerdem dient er der Feuerwehr Dingolfing als Zugfahrzeug für den Verkehrssicherungsanhänger (VSA).

Indienststellung: 27.06.1997

FAHRGESTELL

  • Typ: Iveco, EURO CARGO FF 95 E 18 W, Allrad-Feuerwehrfahrgestell 4×4, Single bereift
  • Radstand: 3.690 mm
  • Motorleistung: 45 B, 130 kW / 177 PS, 2700 1/min, EURO II

TECHNISCHE DATEN

  • Schaltung: Schaltgetriebe 5 S-42, Verteilergetriebe VG550 – 3W
  • Abmessungen, L x B x H: 6.800 x 2.500 x 3.000 mm
  • Gesamtgewicht zul. / tats.: 9.600 kg / 9.000 kg
  • Bereifung (4-fach): Single 12,5 R 20 MPT 139 G

KABINE

  • Besatzung: Truppbesatzung 1/2
  • Mannschaftsraum: Original Iveco Frontlenkerfahrerhaus

KOMMUNIKATION- UND SIGNALTECHNIK

  • Funk: Motorola MTM800 FuG ET mit Bedienhandapparat
  • Warneinrichtung:
    • Britax B310 3P LED (vorne)
    • Hänsch Comet-AF LED (hinten)
    • Frontblitzer Rauwers MicroLED Plus
  • Signaltechnik:
    • Martinanlage (vier Schallbecher)
    • elektrisches Bosch-Einsatzhorn
  • 2x Handsprechfunkgerät Motorola MTP850 FuG mit Lautsprechermikrofon

AUFBAU

  • Aufbauart: OWR-Aufbaupritsche mit Spriegel und Plane
  • Geräteraum:
    • Kofferaufbau mit zwei Geräteräumen
    • Reserveradhalterung, ausschwenkbar mittels Seilwinde
    • Plane aus festem PVC in RAL3000
    • Schlauchtrageboxen zur Aufnahme von 1.800 m B-Schlauch in Buchten (je 180 m)
    • Bordwände, klapp- und aushängbar, Planösenprofil und verschiebbaren Auftritt
    • Boden aus 24 mm, wasserfester, mehrschichtverleimter Warkhausplatte
    • 2 Arbeitsscheinwerfer 70 W Halogen, schwenkbar an den hinteren Eckrungen montiert
    • 4 Arbeitsleuchten (mit 70 Watt Halogenlampe) im Pritschenaufbau in Dachhöhe
    • 1 Reihe Zurrschienen an der Bordwandoberkante links und rechts
    • 2 Reihen Zurrschienen im Boden versenkt eingebaut mit Verstärkungsplatten im Boden
    • seitlich jeweils drei Stück Einhängelatten

EINBAUTEN

  • Edscha Schiebeplanenverdeck
  • Schwerlast-Schwenklagerung für Tragkraftspritze
  • Schlauchlängenmessgerät mit Anzeigeeinheit im Fahrerhaus
  • Funk-Bedienungseinheit für Nissen Verkehrssicherungsanhänger
  • Arbeitsstellenscheinwerfer mit Steckdose 24V
  • Steckdose mit Deckel für Starthilfe nach VDA 72 593
  • Ladesteckdose A nach DIN 14690 zum Laden der Fahrzeugbatterien
  • Batterie-Trennschalter

STROM

  • Ladeeinrichtung: Pölz Kombinationsladeeinrichtung (Strom, Luft)

BELADUNG

Allgemein:

  • Gesamte Standardbeladung nach DIN 14565
  • Zusatzbeladung nach DIN 14565 und 14502 Teil I
  • Handlampen Adalit L-3000 LED mit Ladehalterung

Sonder:

  • Ausgleichbehälter 5000 Liter mit Zubehör
  • 2.000 m B-20-k (200 m als Rollschlauch der Rest in Buchten gelagert)
  • Flaggensatz (BW)
  • Tragkraftspritze PFPN 10-1500 Rosenbauer „Fox 3“ mit Zubehör
  • Reserverad
  • Reserve-Kraftstoffkanister
  • 12kg ABC-Pulverfeuerlöscher
  • Wasserführende Armaturen (Saugschläuche, Standrohr, Verteiler, Schlauchabsperrungen und Mehrzweckstrahlrohren)
  • Gerät zum Absenken und Erhöhen des Reifenluftdruckes
  • Handwerkzeugkasten
  • Räum- und Kehrwerkzeuge
  • Stechschaufel und Spaten (Ausführung BW)

Folgt uns:
Facebook