offener Dachstuhlbrand

Einsatzdaten vom 06.08.2013

Einsatzart: Brand
Alarmierung: 23:49, Einsatzende: 03:00
Ausgerückte Fahrzeuge: 10/1, 12/1, 30/1, 41/1, 55/1
Zusätzliche Wehren: FF Dornwang, FF Höfen (Stadtteilwehr), FF Lengthal, FF Teisbach (Stadtteilwehr)

Die Feuerwehren Dornwang, Rimbach, Höfen, Lengthal, Teisbach und Dingolfing wurden zum Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses (bei Brandausbruch nicht bewohnt) in Dornwang alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Dachstuhl des Wohnhauses bereits aufgebrannt und offenes Feuer sichtbar. Durch die Feuerwehren Dornwang, Rimbach, Lengthal und Höfen wurden im Außenbereich mehrere Löschrohre vorgenommen. Die Feuerwehr Dingolfing erweiterte die Maßnahmen durch einen Außenangriff über die Drehleiter und einen Innenangriff mit schwerem Atemschutz. Die Besatzung des Einsatzleitwagens übernahm die Unterstützung der Einsatzleiterin (Ortsfeuerwehr), Verständigungen und Lagemeldungen an die ILS. Durch die Feuerwehr Teisbach wurde der Löschzug unserer Wehr mit Wasser versorgt. Nachdem durch die massive Brandbekämpfung relativ zügig die Einsatzmeldung „Feuer in Gewalt“ abgesetzt werden konnte, wurden die Löscharbeiten auf ein notwendiges Ausmaß begrenzt. Im Dachbereich, im OG, im EG und im Keller des Wohnhauses waren mehrere Einsatztrupps der verschiedenen Feuerwehren mit Wärmebildkameras eingesetzt. Auch wurde der Fehlboden im Dachgeschoß geöffnet um hier eine Nachschau halten zu können. Zur Abklärung der Stromversorgung war ein Mitarbeiter der Eon anwesend. Von der Gemeinde Lengthal war der 1. Bgm. anwesend. Der Rettungsdienst war mit Einsatzleiter und zwei RTW vor Ort. Zur Ausleuchtung der Schadenstelle war die Feuerwehr Höfen eingesetzt. Abschließend wurde die Einsatzstelle an die Ortsfeuerwehr Dornwang übergeben, welche noch bis zum Morgen eine Brandwache stellte. Hierfür wurde von der FF Höfen eine Wärmebildkamera nach kurzer Einweisung bereitgestellt.

Pressebericht im Wochenblatt

Pressebericht in der PNP

Beitrag teilen:
Facebook