Zimmerbrand in Bürgerheim

Einsatzdaten vom 26.11.2013

Einsatzart: Brand
Alarmierung: 09:17, Einsatzende: 11:20
Ausgerückte Fahrzeuge: 10/1, 12/1, 30/1, 40/1, 41/1, 61/1
Zusätzliche Wehren: FF Frauenbiburg (Stadtteilwehr), FF Sossau (Stadtteilwehr)

Aufgrund einer Feuermeldung wurde die Feuerwehr Dingolfing in das Bürgerheim Dingolfing alarmiert. Auf der Anfahrt kam die Rückmeldung über die ILS Landshut dass es sich um einen bestätigten Zimmerbrand, einhergehend mit starker Verrauchung im 3. OG des Haupthauses handelte. Aufgrund dieser Information wurden auf Anforderung vom Einsatzleiter die Feuerwehren Frauenbiburg und Sossau unverzüglich nachalarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das gesamte Brandgeschoß bereits durch das Pflegepersonal evakuiert worden. Über die Drehleiter wurde eine Löschleitung aufgebaut und mit zwei Trupps, geschützt durch schweren Atemschutz, in den durch eine Rauchschutztür abgetrennten Bereich, zur Brandbekämpfung vorgegangen. In einer kleinen Küche war eine Spülmaschine in Brand geraten und hatte den betroffenen Raum massiv verraucht. Paralell zur Brandbekämpfung wurde ein Überdrucklüfter und an der Rauchschutztüre ein Rauchschutzvorhang eingesetzt. Die Feuerwehr Frauenbiburg stellte einen Sicherheitstrupp für die eingesetzten Kräfte aus Dingolfing, die Feuerwehr Sossau betreute in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst die im 2. OG des Hauses gesammelten und vom 3. OG evakuierten Personen. Abschließend wurden Messungen im Brandraum durchgeführt, diese verliefen ohne nennenswerte Ergebnisse. Zur Belüftung der Räumlichkeiten wurde ein Be- und Entlüftungsgerät eingesetzt und an den Betreiber übergeben. Seitens Rettungsdienst waren zwei RTW, ein Notarzt und der ELRD vor Ort. Von der Stadt Dingolfing waren der 1. BGM Hr. Pellkofer, der Stadtkämmerer und der Heimleiter anwesend um sich ein Bild über die Lage zu machen.

Pressebericht im Wochenblatt

Pressebericht in der PNP

Beitrag teilen:
Facebook