Tolle Stimmung beim Feuerwehrball


Am Samstag fand im Bubenhofer Saal der Feuerwehrball statt, der im Dingolfinger Faschingstreiben schon eine langjährige Tradition hat. Dies zeigte sich auch in diesem Jahr an der beeindruckenden Resonanz.

Der Saal war sehr gut gefüllt und die Besucher wurden von der Band „Johnny & Mike“ sowie den Auftritten der Dingolfinger Faschingsgesellschaft bestens unterhalten. Der erste Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr aus Dingolfing, Alexander Schmidlkofer, konnte sich am Samstagabend über zahlreichen Besuch beim traditionellen Feuerwehrball freuen. Er konnte dritten Bürgermeister Franz Bubenhofer und die Stadträte Maria Huber sowie Thomas Auggenthaler, der im Verlauf des Abends als Mitglied des Elferrates bleibenden Eindruck bei seinen Feuerwehrkameraden hinterließ, begrüßen. Des Weiteren stellte Alexander Schmidlkofer die Band „Johnny & Mike“ vor, die den Feuerwehrball mit alten Gassenhauern und den neuesten Hits musikalisch begleiteten.

Schon bei der ersten Tanzrunde konnte man feststellen, dass die Feuerwehrler keineswegs tanzfaul sind. Bei Hits von den „Beatles“, „STS“ oder Howard Carpendale war die Tanzfläche immer bestens frequentiert. Doch der Höhepunkt des Abends war zweifelsohne der Auftritt der Dingolfinger Faschingsgesellschaft. Schon seit Jahren zählt die Faschingsgesellschaft zum Inventar beim Feuerwehrball und so wurden die Besucher auch an diesem Abend bestens unterhalten von der zünftigen Dingolfinger Faschingsabordnung. Den Anfang machte die Kindergarde mit ihrem Marsch, der vom Publikum mit viel Applaus bedacht wurde. Auch der Marsch der Prinzengarde zeigte, dass der TVD auch in diesem Jahr ein tolles Programm zu bieten hat, welches bei der Inthronisation schon frenetisch bejubelt wurde.

Nach den Märschen wartete der Saal gespannt auf den Prinzenwalzer von Steffi I. und Andi I. Mit einer spektakulären Hebefigur beendeten die beiden einen stilistisch tollen Prinzenwalzer. Zwischendurch wurde vom Prinzenpaar noch ein Orden verliehen. In diesem Jahr durfte sich der ehemalige Vorsitzende Hermann Käser über diese Ehre freuen. Nach zwölfjähriger Amtszeit als erster Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr hatte er sich das „Busserl“ der Prinzessin auch wahrlich verdient. Nach weiteren Tanzrunden zeigten der Elferrat und auch die hervorragende Jugendgarde noch einmal deutlich, wieso die Dingolfinger Faschingsgesellschaft ein gern gesehener Gast bei den Bällen in Ostbayern ist.

Nach den Auftritten übernahmen dann wiederum „Johnny & Mike“ das Zepter im Bubenhofer Saal und es wurde getanzt, gefeiert sowie geratscht bis in die Morgenstunden. Man kann sich fast sicher sein, dass die meisten Besucher auch im kommenden Faschingsjahr wieder gerne beim Feuerwehrball vorbeischauen. Er gehört eben zum Dingolfinger Fasching.


Beitrag teilen:
Facebook