Maibaum-Komitee


Von den Mitgliedern der FF Dingolfing wurde nach Bezug der neuen Feuerwache 1987 im darauffolgenden Jahr 1988 der erste Maibaum aufgestellt. Dies geschah Anfangs im kleinen Rahmen bis sich nach einigen Jahren das sogenannte Maibaum-Komitee bildete. Dieses setzt sich aus passiven und Ehrenmitgliedern sowie aktiven über 50 Jahre und einigen Förderern der FF zusammen. Es ist für die Einholung, das Herrichten des Maibaumes und zur Vorbereitung des Festes zuständig. Dabei wird es selbstverständlich auch von den  jüngeren aktiven FF-Mitgliedern unterstützt.

Das Maibaum-Komitee trifft sich auch in bestimmten Abständen um einen „halbrunden oder runden Geburtstag“ untereinander zu feiern. Auch über alte Zeiten wird nachgedacht und so manche Erinnerung lässt man wieder aufleben. So wurde 1995 ein nostalgisches Leistungsabzeichen mit viel Humor abgehalten.

Anfang 2018 wurde das LF1000 Magirus, Baujahr 1922, das einige Zeit im Stadtarchiv untergebracht war, in die Feuerwache geholt und restauriert.

Unter der Leitung von Hermann Käser und mithilfe von Markus Kleiner, Michael Hilpert wurde viel an dem Fahrzeug geschraubt, abgeschliffen und poliert. Franz Rammelsberger kümmerte sich um den Motor. So konnte das Fahrzeug in neuem Glanz erstrahlen und 2018 beim 150-jährigen Gündungsfest der Dingolfinger Wehr mit Stolz präsentiert werden.

Auch die über 100 Jahre alten Uniformen, Stoffgurte und Messinghelme, die das Maibaum-Komitee immer wieder sorgfälltig pflegt und in Ordnung hält, sind für diese lange Zeit noch in sehr gutem Zustand.

An dieser Stelle soll unserer verstorbenen Kameraden gedacht werden, besonders an Diejenigen die mit solchen Gerätschaften damals ihre schwere Arbeit verrichten mussten.

Ehre Ihrem Andenken