Wohnhausbrand mit 4 Toten in Reisbach

Einsatzdaten vom 23.10.2021

Einsatzart: Brand
Alarmierung: 02:08, Einsatzende: 10:45
Ausgerückte Fahrzeuge: 12/1, 14/1, 23/1, 30/1, 35/1, 41/1, 55/1, AB-Wasser
Zusätzliche Wehren: FF Englmannsberg, FF Failnbach, FF Frontenhausen, FF Griesbach, FF Haunersdorf, FF Höfen (Stadtteilwehr), FF Landau/Isar, FF Mamming, FF Niederreisbach, FF Niederviehbach, FF Oberhausen, FF Ottering, FF Reisbach, FF Reith, FF Sossau (Stadtteilwehr), FF Steinberg, FF Wallersdorf, THW Landshut

Die Feuerwehren Frontenhausen, Reisbach, Reith, Steinberg, Dingolfing, Höfen,  Englmannsberg, Niederreisbach, Failnbach, Griesbach, Niederviehbach, Oberhausen, Haingersdorf, Mamming, Haunersdorf, Wallersdorf, Ottering, Sossau, Landau, Prunn sowie die Landkreisführung und div. Einheiten des Rettungsdienstes, der Polizei, des THW und der Notfallseelsorge wurden zu einem Wohnhausbrand mit Personen in Gefahr nach Reisbach alarmiert. Im Verlauf des Einsatzes hatte sich ein Zimmerbrand im EG des Gebäudes über zwei Geschoße auf den Dachstuhl ausgebreitet. Die Einsatzkräfte retteten mehrere Personen über zwei Drehleitern sowie Steckleitern und über den Treppenraum des stark verrauchten Gebäudes. Drei (Vier) Personen konnten jedoch nur tot geborgen werden. Die laufenden Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an und es war zwischenzeitlich erforderlich, eine Wasserförderstrecke aufzubauen und zwei Hubschrauberlandeplätze abzusichern. Zur Betreuung von insgesamt 17 Betroffenen und div. Einsatzkräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes war ein Team der Notfallseelsorge und der Kriesenintervention vor Ort. Zur Beurteilung der Statik war ein Fachberater des THW vor Ort. Die Ermittlung des Sachverhaltes übernahm der Kriminaldauerdienst der Kripo Landshut. Die Besatzung des Einsatzleitwagens der Feuerwehr Dingolfing unterstützte den Einsatzleiter vor Ort.

Pressemeldung der Polizei

Videobericht des BR

Pressebericht auf Idowa

Pressebericht im Wochenblatt

Pressebericht in der PNP

 

Beitrag teilen:
Facebook