Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Einsatzdaten vom 02.10.2015

Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Alarmierung: 19:08, Einsatzende: 20:15
Ausgerückte Fahrzeuge: 10/1, 40/1, 55/1, 61/1
Zusätzliche Wehren: FF Höfen (Stadtteilwehr), FF Niederviehbach, FF Teisbach (Stadtteilwehr)

Die Feuerwehren Höfen, Teisbach, Niederviehbach und Dingolfing wurden mit dem Meldebild „Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen“ auf die Staatsstraße 2074 alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde ein PKW mit der Fahrerseite an einem Baum stehend vorgefunden. Die Fahrerseite war stark demoliert und der Fahrer im Beinbereich eingeklemmt. Der Beifahrer saß noch im PKW. Durch die Feuerwehr Höfen wurde die St2074 im Kreisverkehr in Fahrtrichtung Dingolfing gesperrt. Durch den Versorgungslastkraftwagen der Feuerwehr Dingolfing wurde die St2074 auf Höhe Grübelhof gesperrt. An der Einsatzstelle wurde die eingeklemmte Person durch die Kräfte der Feuerwehr Dingolfing mittels Seilwinde und Hydraulischem Rettungssatz befreit. Durch die Feuerwehr Höfen wurde die Einsatzstelle zusätzlich zu den Lichtmasten des HLF und des RW mit einem Stativ ausgeleuchtet. Während der Dauer der Arbeiten wurde der Brandschutz am Unfallwagen sichergestellt. Die Feuerwehr Teisbach betreute den Beifahrer des Unfallfahrzeuges bis zum Eintreffen eines Rettungswagens des BRK Dingolfing. Die Feuerwehr Niederviehbach blieb auf Bereitschaft und brauchte nicht tätig werden. Neben den Feuerwehren anwesend waren: Zwei Notärzte des BRK Dingolfing, ein RTW des BRK Dingolfing, ein RTW des BRK Landau, ein RTW des BRK Frontenhausen, ein RTW des MHD Niederaichbach, ELRD, KBM DGF-LAN 2/1 und 2/2.

Pressebericht auf Idowa

Pressebericht im Wochenblatt

Beitrag teilen:
Facebook